Sous la navigation "Exercice de la profession"

Occupation

ENOTHE-définition consensuelle
Un groupe d'activités, culturellement dénommé, qui a une valeur personnelle et socioculturelle et qui est le support de la participation à la société. Les occupations peuvent être classées en soins personnels, productivité ou loisirs.

Bemerkungen aus der Literatur

  • allen drei Begriffen liegt dasselbe Konzept zugrunde [1]
  • Unterschied zwischen „Aktivität“ (objektiv, unabhängig von Person) und „Betätigung/Handlung“ (zu der immer die Bedeutung dazugehört; subjektive Wertung) [7,9,13,14]
  • kann in der Ergotherapie sowohl Ziel als auch Massnahme/Mittel/Methode sein [9,13,14]
  • „Handlung“ vor allem in Schweiz und Österreich üblich, in Deutschland „Betätigung“ [15,16]
  • „Handlung“ ist Begriff aus der Psychologie/Soziologie [17]
  • Probleme der genauen Definition und der Fehlinterpretationen durch andere Professionen und auch im allgemeinen Sprachgebrauch bestehen auch im englischen, französischen, italienischen und anderen Sprachgebiet/en [5]

Bemerkungen der Arbeitsgruppe

  • geschichtlicher Hintergrund: Ergotherapie ist in Amerika aus Arbeitstherapie entstanden, deshalb „Occupation“
  • handlungsorientierte Ergotherapie (z.B. gemäss Bieler Modell) bezieht sich dahingegen vor allem auf deutsch-russische Handlungspsychologie [18,19]; dort subjektive Bedeutung der Betätigung/Handlung eher vernachlässigt
  • wichtige Frage, ob Ergotherapie im Hinblick auf weitere Professionalisierung ergotherapeutischen Kernbegriff benötigt, der nicht von anderen Berufsgruppen geprägt wurde, wie z.B. „Betätigung“
  • „Beschäftigung“ heutzutage im allgemeinen Sprachgebrauch oft mit Bedeutung des unnützen Zeitvertreibs benutzt; daher berufspolitisch eher ungeeignet

Empfehlungen der Arbeitsgruppe für die Deutschschweiz

  • „Beschäftigung“ eher nicht benutzen
  • breite Diskussion im gesamten Berufsstand notwendig mit anschliessendem Entscheid, ob „Handlung“ oder „Betätigung“ geeigneter ist oder beide nebeneinander