Sous la navigation "Exercice de la profession"

Routine

ENOTHE-définition consensuelle
Une séquence établie et prévisible de tâches.

Bemerkungen aus der Literatur

  • zeichnen sich durch zyklisch/zeitlich wiederkehrende Gewohnheiten aus [13]
  • manche Umgebungen erfordern strikte Routinen, andere ermöglichen flexiblere [13]
  • beinhaltet Aspekt des fehlenden „Engagements“ bei der Ausführung [25]

Bemerkungen der Arbeitsgruppe

  • durch längere Erfahrung erworbene „Fähigkeit“, bestimmte Tätigkeit sicher und schnell ausführen zu können; Zusammenhang mit „Fertigkeit“
  • wird in Berufspraxis und Umgangssprache oft gleichbedeutend mit „Gewohnheit“ benutzt, obwohl es keine Synonyme sind
  • Hierarchie bei Gewohnheit und Routine vorhanden: eine Routine kann sich aus vielen Gewohnheiten zusammensetzen

Empfehlungen der Arbeitsgruppe für die Deutschschweiz

  • tauglich für Berufspraxis, Lehre und Forschung, sowohl für klinisches Reasoning als auch für Kommunikation mit externen PartnerInnen
  • „Routine“ in klarer Abgrenzung zu „Gewohnheit“ benutzen