Unter-Navigation "Ergotherapie"

Ergotherapie bei älteren Menschen

Ergotherapie stellt die Handlungsfähigkeit des Menschen in den Mittelpunkt. Sie trägt zur Verbesserung der Gesundheit und zur Steigerung der Lebensqualität bei. Sie befähigt Menschen, an den Aktivitäten des täglichen Lebens teilzuhaben.

Ergotherapie – für wen?
Ein fortgeschrittenes Alter bringt körperliche, psychische und soziale Veränderungen mit sich, die sich auf das tägliche Leben auswirken. So kann es plötzlich Schwierigkeiten bereiten, zu sich selber oder anderen zu schauen, sein Zuhause aufzuräumen, eine Fernsehsendung zu verfolgen, aus dem Haus zu gehen oder bei einem Bankomaten Geld abzuheben. Es können auch Ängste auftreten wie das Gefühl, die Kontrolle über seine Zukunft zu verlieren. Diese Schwierigkeiten können in Zusammenhang stehen mit einem Kräfte- oder Sensibilitätsverlust, einem Verlust an Beweglichkeit, Sehstörungen, kognitiven Störungen, Demotivation oder chronischen Schmerzen. Auch kann es sein, dass die bauliche Umgebung oder das Zuhause nicht mehr den eigenen Möglichkeiten entsprechen.

Was bietet die Ergotherapie an?
Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten verfügen über die notwendigen Fachkenntnisse, um gemeinsam mit den betroffenen Personen, ihrem Umfeld und den involvierten Institutionen Lösungen zu finden und die Schwierigkeiten zu reduzieren.

Die Ergotherapie bietet:

  • Training der alltagsrelevanten körperlichen, kognitiven, emotionalen und sozialen Fähigkeiten
  • Zusammenarbeit mit dem unterstützenden Umfeld, um eine optimale Begleitung des Menschen in seinem individuellen Alltag zu erreichen
  • Beratung und Unterstützung bei der Anpassung des Zuhauses sowie der Wahl der Hilfsmittel
  • Beratung und Umsetzung angepasster Gruppenaktivitäten, sei es in einer Institution oder in der Gemeinschaft
  • Beratung und Umsetzung von Präventionsmassnahmen, zum Beispiel Sturz- oder Schmerzprävention
  • Beratung und Umsetzung gesundheitsfördernder Aktivitäten welche die Lebensqualität steigern
  • Beratung und Instruktion bei der Lagerung von Menschen mit stark eingeschränkter Mobilität

Indem sie sich auf jene Aktivitäten konzentrieren, welche die betroffene Person als wichtig erachtet, unterstützen Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten ältere Menschen dabei, ihren Alltag besser zu meistern und erhöhen damit deren Lebensqualität.


Der Flyer „Seinen Alltag meistern - Ergotherapie bei älteren Menschen“ kann in unserem Shop bestellt werden.


Seinen Alltag meistern - Ergotherapie bei älteren Menschen
Auf der Webseite von Curaviva Schweiz ist ein interessantes Themendossier zum Thema "Seinen Alltag meistern - Ergotherapie bei älteren Menschen" zu finden. Das Dossier wurde im Jahr 2015 von den genannten Berufsgruppen gemeinsam mit Curaviva erarbeitet. Mit diesem Beitrag werden die Alters- und Pflegeinstitutionen auf die wichtigsten Angebote aufmerksam gemacht und die medizinisch-therapeutische Versorgung in den Heimen verbessert.
Hier geht es direkt zum Themendossier.


Nationale Demenzstrategie 2014-2017 (Bern 2013)
Im Rahmen des „Dialogs Nationale Gesundheitspolitik“ haben Bund und Kantone im November 2013 die „Nationale Demenzstrategie 2014 – 2017“ verabschiedet. Für die Ergotherapie relevante Ziele sind u.a. die Förderung bedarfsgerechter, integrierter Angebote und die Sicherstellung der Versorgungsqualität.
Weitere Informationen finden Sie hier.