orthopartner ag
ZHAW
Rheumaliga Schweiz
sermed
vaudoise
Werbung
hocoma

Nachträglicher Titelerwerb

Die Verordnung zum NTE-FH wurde durch das BBT, neu SBFI (Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation) verabschiedet und auf den 1. Mai 2009 in Kraft gesetzt.
 
Der NTE ermöglicht den InhaberInnen von altrechtlichen, SRK-anerkannten Schweizer Ergotherapie-Diplomen den nachträglichen Erwerb eines Fachhochschultitels und führt zum geschützten Titel dipl. Ergotherapeutin FH / dipl. Ergotherapeut FH.
 
1. Bedingungen
Folgende Voraussetzungen müssen laut Verordnung zum NTE kumulativ erfüllt sein:
  • Diplom einer durch das SRK anerkannten Schweizer Schule
  • Anerkannte Berufspraxis von mindestens 2 Jahren seit dem 1. Juni 2001. Vorausgesetzt wird ein Beschäftigungsgrad von mindestens 75 %. Bei einem tieferen Beschäftigungsgrad ist eine entsprechend längere Berufspraxis nachzuweisen.
  • Nachdiplomkurs auf Hochschulstufe im Fachbereich Gesundheit oder eine gleichwertige Weiterbildung. Die Weiterbildung muss mindestens 200 Lektionen oder 10 Credits (ECTS) umfassen.
Wege zum NTE
Es gibt für ErgotherapeutInnen grundsätzlich zwei unterschiedliche Zugänge zum NTE (siehe auch Dokument B_Schema Zugange zum NTE):
 
Zugang 1: Verfügt jemand über einen Nachdiplomkurs auf Hochschulstufe im Fachbereich Gesundheit im Umfang von min.10 ECTS bzw. 200 Lektionen oder über eine Weiterbildung, die auf der Positivliste Ergotherapie aufgeführt ist, sind die Bedingungen bezüglich Weiterbildung erfüllt und der Antrag für den NTE kann direkt an das SBFI gestellt werden.
 
Achtung: Praxisänderung des SBFI seit 01.01.2013:
Die Positivliste kann nur noch für Weiterbildungen zur Anwendung gebracht werden, die vor dem 01.01.2013 angefangen oder abgeschlossen wurden. Ab 01. Januar 2013 muss die entsprechende Weiterbildung nach Art. 1 Abs. 3 Bst. c der Verordnung des EVD über den NTE-FH vom 4. Juli 2000 (SR 414.711.5) zwingend auf Hochschulstufe absolviert werden. Die Möglichkeit, eine fachliche Weiterbildung (Zugang 2: kleine Positivliste und fachliche Weiterbildung im Umfang von min. 100 Lektionen) im Zusammenhang mit dem Modul „reflektierte Praxis- Wissenschaft verstehen“ von der Fachhochschule anrechnen zu lassen, besteht weiterhin.  
 
Zugang 2: Kombination wissenschaftlicher Weiterbildung (100 Lektionen) mit fachlicher Weiterbildung (100 Lektionen). Die Anrechenbarkeit von Weiterbildungen gemäss Zugang 2 wird durch die paritätische Kommission NTE EVS-FH (COMPAR) geprüft. Sind die Kriterien erfüllt, stellt die Fachhochschule Ihrer Region eine Bestätigung von Lernleistungen im Umfang von 10 ECTS aus und der Antrag für den NTE kann beim SBFI gestellt werden.
Die Regeln zur Anrechenbarkeit der fachlichen Weiterbildung sind in den nebenstehenden Dokumenten zu finden:

A_Erläuterungen NTE: allgemeine Erläuterungen zu den Zugängen 1 und 2

B_Schema Zugänge zum NTE: Schematische Darstellung der Zugänge 1 und 2

C_Vorgehen und Adressen: Detaillierte Beschreibung des Vorgehens für Zugang 2; wichtige Adressen

D_Vorgehen zum NTE_Schema: Schematische Darstellung der Abläufe für Zugang 1 und 2

E_Kleine Positivliste Ergotherapie: Weiterbildungen im Umfang von min. 100 Lektionen, die in Kombination mit einer wissenschaftlich/methodologischen Weiterbildung anerkannt werden

F_Anrechenbare fachliche Weiterbildung: Regeln zur Anrechenbarkeit von fachlicher Weiterbildung

G_Ausländische Diplome und der NTE: Infos für ErgotherapeutInnen mit ausländischem Diplom

H_FAQ: häufig gestellte Fragen

I_Antragsformular

 
Kontakt Paritätische Kommission NTE:
nte-opt-admin@ergotherapie.ch
Unterlagen SBFI: www.gsk-titel.ch
Informationen zum Bologna- und ECTS-System
 
Wissenschaftlich-methodologische Weiterbildungen der Fachhochschulen: 
„Reflektierte Praxis – Wissenschaft verstehen“, Modul 5 Credits ECTS,
ZHAW / Fachhochschule Bern

 

 


Ottenimento retroattivo di un titolo SUP

L’ordinanza sull’ottenimento retroattivo di un titolo di una SUP è stata approvata dall’UFFT, nuovo SEFRI (Segreteria di Stato per la formazione, la ricerca e l'innovazione) ed è entrata in vigore il 1°maggio 2009. L’ottenimento retroattivo di un titolo consente agli ergoterapisti titolari di diplomi svizzeri rilasciati secondo il precedente diritto e riconosciuti dalla CRS, di acquisire retroattivamente il titolo di scuola universitaria professionale protetto di: ergoterapista diplomato SUP.
 
Condizioni:
Le vie per l’ORT per gli ergoterapisti
Esistono due vie per richiedere l’ORT per gli ergoterapisti:


Via 1: Se avete frequentato un corso post-diploma a livello universitario nel settore sanitario oppure un corso di formazione continua conformemente a quanto elencato nella lista positiva ergoterapia, potete presentare la domanda per l’ORT direttamente alla SEFRI.

Attenzione: Modifica di prassi dalla parte della SEFRI a partire dal 01.01.2013 :
La lista positiva può essere presa in considerazione solo per le formazioni che sono state cominciate e concluse prima del 01.01.2013. A partire dal 1° gennaio 2013, tale perfezionamento deve obbligatoriamente essere seguito a livello universitario secondo l'articolo 1 capoverso 3 lettera c dell'ordinanza del DFE del 4 luglio 2000 sull'ORT SUP (RS 414.711.5). Resta valida la possibilità di far riconoscere un perfezionamento specialistico (via 2, breve lista positiva oppure modulo di perfezionamento) relativo a un modulo di formazione continua scientifica/ metodologica offerto da una scuola universitaria professionale. 

Via 2: Combinazione di formazione continua scientifica/metodologica (100 lezioni) con formazione continua professionale (100 lezioni). Il conteggio dei corsi di formazione continua della “via 2” viene esaminato dalla commissione paritetica ORT ASE-SUP. Se i requisiti vengono rispettati, la scuola universitaria professionale rilascia un’attestazione di “Perfezionamento professionale corrispondente a 10 ECTS” e permette di presentare la domanda per l’ORT presso la SEFRI.

 
Nella documentazione qui accanto troverete le regole relative ?all’ottenimento retroattivo di un titolo di una SUP:
A_Spiegazioni ORT_it: informazioni generali sulle vie 1 e 2
B_Vie all'ORT_Schema_it: illustrazione grafica delle vie 1 e 2
C_Procedimento ORT e indirizzi_it: descrizione del processo della via 2; indirizzi importanti
D_Procedimento ORT_Schema_it: illustrazione grafica dei processi per le vie 1 e 2
E_Lista positiva minore ergoterapia_it: corsi di formazione continua di un minimo di 100 lezioni, che sono presi in considerazione in combinazione con un perfezionamento scientifico/metodologico
F_Moduli di perfezionamento_it: le regole per i moduli di perfezionamento presi in considerazione
G_Diplomi dall'estero e l'ORT_it: informazioni per ergoterapisti con diplomi conseguiti all’estero
H_FAQ_it: Domande frequenti
I_Formulaire envoi du dossier
 
Contatto Commissione paritetica ORT:
nte-opt-admin@ergotherapie.ch
Informazioni della SEFRI: www.gsk-titel.ch
 
Fomazioni scientifiche/metodologiche dalle SUP:
„Utilizzo delle conoscenze scientifiche nelle pratiche professionali“, modulo di 5 crediti ECTS, SUPSI  
Deutsch
Italiano

EVS / ASE
Altenbergstrasse 29, PF 686,
3000 Bern 8
T +41 31 313 88 44
F +41 31 313 88 99

Ein(e) ErgotherapeutIn suchen

Name/Firma
powered by onsite.cms