orthopartner ag
ZHAW
Rheumaliga Schweiz
Redcross
VCW
vaudoise
HIN

Qualität in der Ergotherapie

Auf der Basis seiner Qualitätspolitik übernimmt der EVS folgende Aufgaben:
  • Der EVS unterstützt seine Mitglieder bei allen Massnahmen zur Qualitätsförderung in der Ergotherapie.
  • Der EVS versteht sich als Partner bei Abkommen und Vereinbarungen zur Qualität in der Ergotherapie.
  • Der EVS überwacht die Qualität der von den Ergotherapeuten erbrachten Leistungen.


Swiss Quality Award

Der EVS ist neu Patronatspartner für den Swiss Quality Award. Jetzt können Sie Projekte einreichen. Mehr Informationen finden Sie hier.
 

Qualitätszirkel

Der EVS bietet regelmässig Kurse zur Ausbildung von Moderatorinnen von Qualitätszirkeln an und führt ModeratorInnen-Treffen durch.
Nebenstehend finden Sie die Liste der zum aktuellen Zeitpunkt bestehenden Qualitätszirkeln.

Kontakt:
Brigitte Eggenberger
eggeb@bluewin.ch
 

Erhebung Ergebnisqualität Ergotherapie

Für selbstständig erwerbende ErgotherapeutInnen ist der Qualitätssicherungsvertrag EVS/SRK/santésuisse bindend. Er ist Bestandteil des Tarifvertrages EVS/SRK/santésuisse.
Diese Erhebung wird jährlich von der paritätischen Kommission Qualität EVS/SRK/santésuisse durchgeführt.
Die Erhebung wird online durchgeführt. Als Erhebungsinstrument wird das Goal Attainment Scaling (GAS) (Zielerreichungsskala) verwendet.

Nebenstehend finden Sie die Zielerreichungsskala als Excel-Dokument zum herunterladen und Berichte zu früheren Erhebungsphasen.
 

Ziele formulieren in der Ergotherapie

Der Erfolg einer ergotherapeutischen Behandlung hängt von den erarbeiteten Zielen ab und davon, ob das Erreichen dieser Ziele entsprechend evaluiert werden kann. Entscheidend dabei ist die Fähigkeit der ErgotherapeutInnen, zusammen mit den KlientInnen klare, realistische, mitteilbare und betätigungsorientierte Ziele festzulegen, welche für die Alltagsbewältigung sinnvoll sind. Die Zielformulierung ist nicht nur wichtig für die Kommunikation zwischen den KlientInnen und den verschiedenen AkteurInnen im Gesundheitswesen, sondern sie trägt auch zum Gelingen der Behandlung bei, denn Zielvereinbarungen erhöhen die Motivation.

Im Rahmen des Forschungsprojekts „Goal-phrasing in Swiss Occupational Therapy“, das 2010 bis 2013 von den Ergotherapie-Forschungsgruppen an den Fachhochschulen in Lausanne, Manno und Winterthur unter der Leitung von Prof. Dr. Julie Page durchgeführt wurde, entstanden Empfehlungen zur Formulierung von ergotherapeutischen Zielsetzungen. Diese sollen den ErgotherapeutInnen als Unterstützung dienen beim Erarbeiten, Aushandeln und Formulieren von Interventionszielen.

Der ErgotherapeutInnen-Verband Schweiz (EVS) sowie das Schweizerische Rote Kreuz waren Praxispartner. Finanziert wurde das Projekt von der Kommission für Technologie und Innovation KTI sowie von der Stiftung Ergotherapie Zürich. Als weiteres Produkt aus dieser Forschungsarbeit ist ein Weiterbildungsangebot für die Formulierung von ergotherapeutischen Behandlungszielen entstanden, das durch den EVS angeboten wird. Das Besondere an dieser Broschüre und der Weiterbildung ist, dass sie evidenzbasiert sind und spezifisch an die Bedürfnisse der einzelnen Landesteile angepasst wurden – nicht nur sprachlich, sondern auch inhaltlich.

EVS / ASE
Altenbergstrasse 29, PF 686,
3000 Bern 8
T +41 31 313 88 44
F +41 31 313 88 99

Ein(e) ErgotherapeutIn suchen

Name/Firma
powered by onsite.cms